Rough Vocal Effects

Workshop für fortgeschrittene, (semi-) professionelle und professionelle Sänger:innen
Voraussetzung: Gesunde Stimme, gute Kenntnisse über CVT (CVT Einführung, Solostunden)

Rough Vocal Effects sind das unverwechselbare, elektrisierende gewisse Etwas, dass den Sound unzähliger Interpret:innen der Pop-, Rock-, oder Metal-Szene ausmacht. Effekte in diesen Stilistiken zu üben und wie gewünscht einzusetzen ist anspruchsvoll, deshalb benötigen Sänger:innen dafür technische Genauigkeit, Energie und Geduld.

Aber machen wir uns wieder bewußt und in praktischen Übungen auch zunutze: alle diese kraftvollen (oder sogar krassen) Sounds entstehen auch auf natürliche und alltägliche Weise. Schon Babys und Kinder sind wahre Effekt-Monster. Während aber Kinder Stimm-Effekte eher spontan und instinktiv richtig einsetzen, müssen Sänger:innen die nötigen Techniken für Rough Sounds genau kennen und integrieren, damit die Stimme gesund und fit bleibt.

Dafür dient der Workshop: dir viele hilfreiche Techniken und Tools an die Hand zu geben für gesundes, sinnvolles Üben mit Effekten und um technische Sicherheit in deiner Performance zu erreichen.

Mehr dazu unter: Rough Vocal Effects Üben & Performen und Soundexamples

 

Buchbar als Workshop-Module:

Pro Modul werden intensiv 1 bis 3 Effekte durchgenommen, die nach Interesse zusammengestellt und gebucht werden können. Möglich sind auch Effekt-Kombinationen (Mix):

  • Creak / Creaking (Fry/Raspy)
  • Distortion (Fals Cord/Raspy)
  • Rattle
  • Growl
  • Grunt (Growling)
  • Screams
  • High Grunt + Screams (Mix)
  • Distortion + Rattle (Mix)
  • Distortion + Creaking (Mix)

Themen im Workshop:

  • Wo und wie werden einzelne Effekte hergestellt, welche Sound-Varianten haben sie
  • Wie ist der gesamte Körper daran beteiligt = Support-Wert, Support-Energie, Körpereinsatz, Mundform, Vokalbildung, Mimik
  • Soundbeispiele & Übungsrunden
  • Solo-Sessions

Sessions:
Bring für deine Session einen Song bzw. Teile davon mit, den Text und ein Playback.