COMPLETE VOCAL TECHNIQUE

Die „Complete Vocal Technique“ funktioniert wie eine hervorragend bestückte „Toolbox“.
Diese Werkzeuge und Techniken dienen dir als ein Mittel, um die nötige Freiheit zu erlangen, deine Stimme so gebrauchen zu können, wie es dir entspricht. Sie verhelfen dir unmittelbar dazu deine (vermeintlichen) Grenzen zu erweitern oder sogar aufzuheben, und selbst gesangs- und sprechtechnisch anspruchsvolle Anforderungen zu meistern.
Ein grundlegender Ansatz in CVT lautet: Die Stimme ist nicht komliziert! Sie ist fähig perfekt und mühelos zu arbeiten.
Kennst du ihre natürliche Funktionsweise und beachtest beim Singen, Sprechen und Üben bestimmte Regeln, dann klingt deine Stimme frei und ungehindert. Verbessert sich
deine technische Sicherheit, gewinnst du an Ausdruckskraft, stabilisierst die Fähigkeiten, die du magst und beibehalten willst, löst stimmliche Schwierigkeiten – und entdeckst vielleicht ganz neue Stimmqualitäten.
In der Arbeit mit CVT achten wir zudem sehr auf deine Individualität als SängerIn, und dass dein persönlicher Lerntypus angesprochen wird. Deshalb stehen dir verschiedene (logische, auditive, visuelle, kinästhetische und imaginative) Lernwege zur Verfügung, um dir ein schnelles Verstehen und Umsetzen zu ermöglichen.
Letztlich sollen alle Werkzeuge dazu dienen, dass du dich mit deiner Stimme wohl fühlst, dass dir Singen leicht(er) fällt, dir Energie gibt und vor allem Spaß macht.

cvtoverview_de

Die Abbildung oben zeigt die „Komplette Gesangstechnik“ kompakt auf einer Seite.
Dieser Überblick funktioniert wie ein Menü, deren einzelne Elemente individuell kombiniert werden können, je nachdem worauf du gerade (technisch oder künstlerisch) deinen Fokus legst.
Die drei Grundprinzipien bilden die Basis, das Fundament, auf dem sich alles Weitere aufbaut.
Sind sie gut verankert, dann …
– sicherst du den gesunden Gebrauch deiner Stimme,
– hast die nötige Kraft für verschiedene Lautstärken, für lange Töne und Phrasen
– erweiterst deine Tonlagen in die Höhe und Tiefe
– und hast eine saubere Intonation
Die zweite Ebene bilden vier Stimm-Modi, die Vocal Modes. Hier wählst du quasie den „Gang“, in dem du singen willst.
Du kannst auch die Modes wie Räume sehen, zwischen denen wir als Sänger unglaublich schnell wechseln können.
Jeder Modus (Raum/Gang) hat phantastische Vorteile, aber auch Begrenzungen,
bezogen auf …
– seine jeweilige spezifische Klangqualität,
– die dafür notwendige Einstellung im Vokaltrakt (Setting),
– die gewünschte Tonlage und Lautstärke
– und – sehr wichtig! – auf die genaue Bildung bzw. Einfärbung der Vokale.

Die dritte Ebene ist die der verschiedenen Klangfarben, mit welchen du deine Stimme heller oder dunkler einfärben kannst.
Auf der letzten Ebene steht dir dann die gesamte Bandbreite an Stimm-Effekten zur Verfügung.
Erfahre mehr dazu unter: Stimm-Effekte.

CVT  wurde von der Dänin Cathrine Sadolin entwickelt, eine der weltweit führenden Persönlichkeiten in der Stimmforschung. Ihre Methode „Komplette Gesangstechnik“ bezieht sich auf den neuesten Stand der Forschung zur Gesangstechnik, und wird international von Sängern, Schauspielern, Sprachtherapeuten und Ärzten empfohlen. Im führenden „Journal for Voice Research“ erschienen bereits zwei Artikel (September 2016, Januar 2017), die hohe Aufmerksamkeit und Anerkennung erreichten. 2005 eröffnete sie das Complete Vocal Institute (CVI) in Kopenhagen. Mittlerweile ist es das größte und führende Gesangsinstitut für professionelle und semiprofessionelle Sänger in Europa.
Auf der Homepage des CVI erhältst du detaillierte Informationen über Philosophie und Grundlagen dieser Methode.
http://completevocal.institute